Dienstag, 20. November 2007

Der letzte Twink

Wegen der ausufernden Langeweile im Spiel habe ich jetzt einen weiteren Twink gestartet - dabei ist mir aufgefallen dass es der letzte Twink ist den ich von Level 1 starten werde. Wegen dem "Heldenklassen"-Konzept starten die Twinks die man ab dem nächsten Addon spielt ja nicht mehr ab Stufe 1 sondern irgendwo ab Mitte 50.

Dieser Twink ist für mich somit letzte Gelegenheit noch mal das alte WoW zu sehen und all die Zonen und Quest die es ausgemacht hat. Was mir sofort aufgefallen ist, ein WoW Classic hat den Charme und die Atmosphäre die einem TBC so völlig abgeht. Und erneut frage ich mich wie konnte man TBC nur so deutlich gegen die Wand fahren und verpfuschen ?

Der letzte Twink ... mal schauen ob ich ihn bis nach 70 spiele oder ob ich vorher wieder Pause mache ...

Luna

Kommentare:

aSak hat gesagt…

Nur der Todesritter wird hochstufig starten, soweit ich das weiß. Das sollte auch "Heldenklasse" implizieren: Nicht "übermäßig stark", nur "ganz groß beginnend".

Unwahrscheinlich, dass auch alle anderen Klassen plötzlich bei 50 anfangen - dann wäre das Konzept nämlich für'n Arsch. :D

LunaHexe hat gesagt…

Das hast Du missverstanden - es gibt im US Forum sehr schöne Analysen darüber warum es nach Einführung der "Heldenklassen" keine anderen Twinks mehr gibt.

Warum soll jemand einen Twink auf Stufe 1 beginnen wenn er es auch auf Stufe 55 tun kann ?

Gudi hat gesagt…

Ich bin in Tabula Rasa dabei, nur die grausamen Lags stören sehr.

Twinken finde ich, sollen die Leute machen, die WoW-süchtig sind, Langeweile haben und nichts sonst wissen was sie mit sich anfangen sollen. Heraus kommen dann Spieler, die 16h am Tag online sind, in Shattrah rumfliegen/stehen oder farmen und jede Klasse bereits auf 70 haben.

Ich finde Leveln persönlich sehr öde, besonders da man dort fast nur solo spielt. Daher kann ich nicht verstehen, warum man wenn einem langweilig ist, dann etwas anderes langweiliges tut. (Auch wenn das Leveln jetzt doppelt so schnell voran geht)
Zumal man dann nicht über Blizzard und das Spiel schimpfen darf, wenn man freiwillig jeden Monat die 13€ überweist.

LunaHexe hat gesagt…

Das mit dem leveln kommt ja aus der "RPG Szene". Dort hat man seinen Char während des levelns schon immer weiter entwickelt. Ich persönlich finde das entwickeln der Figur und erkunden der Welt als einen spannenden Teil des Spiels - solange bis es auf 70 vorbei damit ist.

Und würde mich nicht drauf verlassen daß jeder der exzessiv spielt auch WoW süchtig ist. Also nicht solange er nicht anfängt anderes zu vernachlässigen.

TR ist am Laptop nicht spielbar - da braucht man eine Kamera Position die hinter dem Char fest "einrastet". Außerdem missfällt mir das SF Thema. Ich mag lieber Drachen, Einhörner und Feen :D

Gudi hat gesagt…

Charakterentwicklung, das ist wirklich Rollenspiel. Das finde ich auch toll, wenn ->seine<- Figur wächst und mächtiger wird und man bestimmen kann, welche Zauber und Fähigkeiten er entwickeln soll.
Neverwinter II fand ich ideal. Die Charaktere waren in der Story mitten drin und du konntest deinen Alter Ego formen.
WOW ist zwar ein mmoRPG, aber für mich ist der Rollenspielteil recht mager.
Und ich denke mal nicht, dass vielen Leuten das Leveln Spaß macht, sondern sie es eher aus Langeweile tun. Es gibt ausreichend Spieler, die seit Beginn dabei sind und mittlerweile mehr als eine Hand voll 70er besitzen.

Socordia hat gesagt…

Huhu Ihr drei :) Wollte mich auch mal melden, lese Deinen Blog regelmäßig, Luna. Bist ein gutes Stimmrohr, was andere MMORPGS angeht.

B2T: Mir und meiner Freundin macht das (gemeinsame) Leveln und Questen viel Spaß, gerade weil es auch zu zweit möglich ist, ohne daß man zwingend eine Gruppe benötigt. Ehrlich gesagt ist das Leveln sogar abwechslungsreicher als das ständige, stupide Instanzen-Farmen im "Highlevel", und PvP ist ja sowieso ... naja ;)

Wir starten auch regelmäßig Twinks, ziehen die dann aber eher selten auf Level jenseits der 60.