Freitag, 5. Oktober 2007

Pfusch

Voice-Chat war buggy, Erntedank und Braufest. Unabhängig von Testdauer oder Alter war jeder Patch in einem derart miesen Zustand, daß er hätte nicht live gehen dürfen. Der Imageschaden durch die minderwertige Arbeit nimmt jedoch nicht zu - das Ansehen in diesem Bereich hat längst den schlecht möglichsten Wert erreicht.

Nach eigenen Angaben arbeiten derzeit 140 Leute an diesen Spiel. Im ersten Halbjahr lagen die Gewinne bei 120 Mio Euro. Dafür sind die Ergebnisse sehr sehr dünn. Die Frage die sich immer mehr aufdrängt, wer ist für diesen Pfusch verantwortlich ?

Luna

1 Kommentar:

Nimand hat gesagt…

Meine Theorie:

Die schier unsagbare Masse an Code.
denn WoW ist nicht der einizge Kandidat. Ich denke das die "größe" eines solchen Projekts schlicht und ergreifend ein Qualitätsmanagement extrem schwer macht. Derartige Probleme haben andere Games/Programme auch ... der Klassiker in diesem Zusammenhang "Viele Köche verderben den Brei"

Programmierer wissen gar nicht was sie coden sollen ... sie bekommen alle nur 2 A4 seiten zu coden das Buch wird von anderen gemacht.

In kleinerem Rahmen sieht sowas anders aus.

WoW hat nun auch 2 Probleme: zum einen sind sie die ersten die eine derart hohe Spielerzahl versorgen müssen (Serverlast, verteilung, etc) und zum 2ten wird auf Blizz genau aus dem Grund sehr genau geachtet ... sofort kommt der drohende Fingerzeig der WoW-Kritiker, sollte sich auch nur ein winziger Bug finden.

Daher auch der Trend zur "Wiederholung von Erfolgsprodukten" ... EA: jedes jahr ein "neues" Fifa
was will man da schon falsch machen, 95% des Codes sind ja schon da. Innovation sucht man hier vergebens.

Interessant könnte nun Hellgate werden ... die Blizzard-Urväter haben Erfahrung, Diablo erfunden, und sind für grandiose Spiele bekannt.

Jede erfolgreiche Spieleschmiede ist bisher von einem Größeren geschluckt worden. Damit einher ging dann Innovationsschwund, Massenvermarktung, Spiel XY Teil 37.

Mein Fazit:

Soll doch jemand kommen der es besser macht ... nur kommt irgendwie keiner, obwohl es schon einige probiert haben.